Historie

IT-Leistungen
Made in Aachen

  • Angefangen hat alles 1967. Die beiden Gründer Dr. Werner Glasmacher und Dr. Dietmar Sommer gingen nach ihrem Mathematik-Studium und der anschließenden Assistententätigkeit am Institut für Geometrie und Praktische Mathematik an der RWTH Aachen sowie der Promotion zum Dr.rer.nat. den Schritt in die Selbständigkeit. Neben ersten Erfolgen mit technischen Anwendungen entwickelten die Aachener schon frühzeitig kommerzielle Individual-Software.
  • Anfang 1996 trennten sich die Wege der beiden Gründer. Dabei entstand die heutige IBS Dr. Sommer GmbH unter der Leitung von Herrn Dr. Dietmar Sommer.
  • Zum 31. Dezember 1997 ist Herr Dr. Dietmar Sommer als Geschäftsführer der IBS Dr. Sommer GmbH ausgeschieden.
    Am 1. Januar 1998 wurden die Herren Dipl.-Ing. Guido Dubois und Dipl.-Inform. Boris Ophüls als einzeln zur Vertretung berechtigte Geschäftsführer der Gesellschaft bestellt.
  • Zum 01.10.2001 haben die beiden Geschäftsführer Guido Dubois und Boris Ophüls die Gesamtanteile der IBS Dr. Sommer GmbH zu jeweils 50% von Herrn Dr. Sommer übernommen.

Im Laufe der Zeit wurde das Angebotsspektrum durch selbst entwickelte Standardpakete ständig erweitert. Mit wachsender Erfahrung in vielen Teilbereichen der Informationsverarbeitung konnte bald ein umfassendes Angebot an Service und Dienstleistungen aufgebaut werden, wobei dem Dienst am Kunden besondere Aufmerksamkeit geschenkt wurde und wird.

  • Im Bereich der technischen Software entwickelte IBS ein umfangreiches Programmpaket zur Optimierung von Bewegungsvorgängen in Verpackungs-, Textil-, Druck-, Umform- und Werkzeugmaschinen, welches laufend erweitert, verbessert und auf immer schnellere und modernere Rechenanlagen portiert wird. Ingenieure verschiedenster Firmen arbeiten mit diesem Simulationsprogramm und setzen es erfolgreich bei der Entwicklung ihrer Maschinenkomponenten ein.
    
  • Das Dienstleistungsangebot im Bereich „Technische Berechnungen“ umfasst außerdem die Beratung der Kunden bei der Auslegung und Optimierung von Bewegungsabläufen, die Erstellung von Analyseprogrammen zur Berechnung von ungleich übersetzenden Getrieben und die Berechnung von Kurvenscheiben einschließlich der Erstellung der CNC-Programme für die Fertigung.
    
  • Im Bereich der kommerziellen Datenverarbeitung wurden im Laufe der Zeit für die verschiedensten Branchen Systemlösungen erarbeitet. Auch hier wurden seit 1967 viele Entwicklungsstufen von Hard- und Software bis hin zu den Hardware unabhängigen 4GL-Entwicklungstools durchlaufen.
    
  • So wurde 1983 ein Radiologen-System zunächst für eine Anlage der „Mittleren Datentechnik“ entwickelt. Das fachliche Know-How wurde in Zusammenarbeit mit dem Aachener Radiologen Dr. med. H. Küsters speziell mit Schwerpunkt auf die Automatisierung der Befundung für Radiologen entwickelt. In 1992 begann die Umstellung auf vernetzte PCs unter Berücksichtigung neuer Techniken (Versichertenkarte, digitale KV-Abrechnung usw.).